Ergänzende Therapieformen

EFT (emotional freedom technique)

Video Preview

EFT (bewährt und empfohlen)

EFT wurde aus der Akupunktur abgeleitet. Nach der chinesischen Medizin verfügt unser Körper nicht nur über Blut- und Nervenbahnen, sondern auch über Energiebahnen (Meridiane). Beim EFT zur Angstlösung werden 8 bestimmte Meridianpunkte beklopft während man sich gleichzeitig auf das Problem fokussiert und dazu eine positive Selbstannahme formuliert. Klingt zunächst kompliziert ist aber ganz einfach. Hier ein Beispiel: Sie haben z. B. Angst vor dem Fahrstuhlfahren dann könnte EFT so aussehen:

Während Sie Klopfen sagen oder denken Sie: "Auch wenn ich Angst habe im Fahrstuhl zu sterben akzeptiere ich mich voll und ganz.

Diese Methode löst Störungen im Energiesystem und kann damit auch Ängste auflösen.


Video ansehen  

Tai Chi

Tai Chi Chuan (kurz: Tai Chi) ist Meditation in Bewegung. Es hat seinen Ursprung in der asiatischen Kampfkunst und bietet vielfältige Möglichkeiten:

  • Erlernen und verfeinern von Bewegungsabläufen - Was "liest" Ihr Pferd aus Ihrer Muskulatur?
  • verbesserte Körperwahrnehmung - Was signalisieren Sie Ihrem Pferd über Ihren Körper?
  • Konzentrationsfähigkeit und Achtsamkeit - Sind Sie bei der Sache?

Wir sind es gewohnt schnell von einer Aktivität zur nächsten zu wechseln. Das geschieht sehr häufig aber nur im Außen, in der Handlung. Innerlich sitzen viele Reiter gar nicht auf ihrem Pferd, sondern streiten sich gerade noch mit ihrem Chef, denken über Kinder oder Partner nach oder hängen emotional an einer ganz anderen Situation. Sie bringen damit Gefühle und Energien mit in die Reitstunde, die dort nicht hingehören.

 

Atemtraining

 Alles beginnt mit der Atmung

Die Gefühlslage eines Menschen drückt sich auch durch seine Atmung aus. In tiefer Entspannung atmet man in der Regel tiefer und ruhiger als bei Anspannung oder Aufregung. Je größer die Angst desto flacher wird die Atmung, bis hin zu Atemaussetzern. Klienten beschreiben das so:"Da stockt einem förmlich der Atem." oder "Meine Kehle ist wie zugeschnürrt."

Tiefe Bauchatmung ist für viele aber schon rein technisch schwierig weil sie es nicht gewohnt sind so zu atmen und weil enge Kleidung (Jeans) es nicht zulässt. Außerdem muß man für vernünftige Bauchatmung einen dicken Bauch machen. Aber wer will schon einen dicken Bauch machen?

Mit bewusster und gezielter Atemtechnik kann man der eigenen Psyche quasi mitteilen, dass sich der Körper in einer ruhigen Entspannung befindet. Mit ein wenig Training und den richtigen Atemübungen hat man so ein gutes Hilfsmittel, um aufkommende Angst "wegzuatmen".

Klangschalen

Angst und Entspannung sind nicht miteinander vereinbar.
Die Angst steht immer in Verbindung mit körperlicher und geistiger Anspannung. Wir stehen sozusagen unter „Dauer-Strom“. Pferde sind besonders sensible Wesen, die dem Reiter direkt und unverfälscht seine Stimmung zurückspiegeln. 

  • Die beruhigende Wirkung der Klangschalen hilft die Angst vor der Angst abzubauen.
  • Klang und Schwingung lässt innere Ruhe und Harmonie entstehen.
  • Entspannung breitet sich aus und überträgt sich somit auf´s Pferd.  

„Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes, er bringt die Seele zum Schwingen. Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energien frei“. (P.Hess)